Fossil Firsts – FossilQ Hybrid Smartwatch

 

Fossil Firsts – FossilQ Hybrid Smartwatch

Vergangene Woche hatte ich die Möglichkeit zusammen mit Fossil die Bread&Butter zu besuchen und die neue FossilQ Hybrid Watch zu begutachten. Darüber möchte ich euch heute ein bisschen was hier auf meinem Blog berichten.

Das Event auf der Bread&Butter 

Es war ein super schönes Event mit vielen tollen Menschen, ob Blogger, PR, oder Promis, es waren so viele da. Unter anderem zB. Janina Uhse und Felix Jaehn, die beide Marken-Botschaftler von Fossil sind. Nach dem wir angekommen sind durften wir uns erstmal auf dem schönen Stand umschauen und die neuen Uhren testen. Nach den Meet&Greet mit Felix und Janina konnten wir uns noch ein wenig die Zeit am Stand vertreiben. Es gab unter anderem eine Foto Box, die mit einer FossilQ Hybrid Smartwatch verbunden war und bei einer bestimmten Bewegung ausgelöst wurde, dabei entstanden super lustige Fotos!

Abends fand noch die Aftershowparty von Fossil im Fluxbau statt. Marken-Botschafter und Ehrengast Felix Jaehn hatte ebenfalls aufgelegt und ordentlich fÃ1⁄4r Stimmung gesorgt.

Der ganze Tag stand unter dem Motto #FossilFirsts, also ging es um Dinge, die man zum ersten Mal mit seiner FossilQ Hybrid Smartwatch erlebt oder getan hatte. Ich habe mir auch Gedanken gemacht, was mein erster Fossil Firsts Moment war. Witzigerweise habe ich am Tag der Bread&Butter das erste Mal mit meiner Fossil mein Tagesschritt-Ziel erreicht! Die Uhr fing an zu vibrieren und die Zeiger haben sich in alle Richtungen gedreht, auf der zugehörigen App konnte ich dann sehen, dass ich mein Schrittziel von 10.000 Schritten erreicht hatte, das war schon ziemlich lustig und cool. Ausserdem ist die FossilQ Hybrid Smartwatch die erste Uhr in dieser Form die ich je gesehen habe und gar besitzen durfte. Ich liebe klassische Uhren und bin kein Fan der Smartwatches mit den grossen Displays, nutze aber gerne die Funktionen einer Smartwatch, deswegen finde ich dass die FossilQ Hybrid Smartwatch genau das ist, was zu mir und meinem Leben super passt.

Aber nun erstmal was zur Uhr selber 

Die FossilQ Hybrid Smartwatch sieht auf dem ersten Moment aus wie eine ganz gewöhnliche Uhr. Als ich Sie erhalten und ausgepackt habe, war ich erstmal etwas verwirrt. Kein Touchdisplay? Kein Auflade-Kabel? Habe ich echt die richtige Uhr bekommen, oder hat sich da wer vertan? Als ich mich dann aber weiter informierte merkte ich, dass es alles schon so richtig war.

Und da kommen wir schon zur ersten Besonderheit der FossilQ Hybrid Smartwatch, man muss sie nicht aufladen! Wie cool ist das denn? Eine Smartwatch, die nicht aufgeladen werden muss, das war genau das, was ich gesucht hatte! Vor Allem wenn man viel und häufig unterwegs ist, so wie das in unserem Job als Blogger üblich ist, hat man keine Zeit fürs aufladen. Das Problem haben die Blogger ja schon immer mit dem Handy, deswegen muss immer eine PowerBank mit. Aber diese Uhr braucht nicht mal eine PowerBank, denn sie ist ein Hybrid.

Ein zweites Feature hatte ich ja auch bereits in meinem Fossil Firsts Moment verraten, Die Hybrid Uhr zählt deine zurückgelegten Schritte und rechnet auf einer zugehörigen App deine zurückgelegten Kilometer und verbrannten Kalorien aus. Wie ein gewöhnlicher Fitness-Tracker.

Neben diesen beiden coolen Features gibt es noch ganz viele weitere Funktionen, die man über die Fossil Q App steuern kann. Ob Foto auslösen, Musik umschalten, lauter und leiser schalten oder Schrittzähler abrufen, dass alles kann man komplett individuell einstellen.

by Philipp Wiebe

by Philipp Wiebe

by Philipp Wiebe

 

Dieser Blog Beitrag ist von Fossil gesponsert.

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.