Schluss mit dem Kalorien-Wahnsinn, höre auf deinen Körper!

Schluss mit dem Kalorien-Wahnsinn, höre auf deinen Körper!

Der falsche Hype um Kalorien

Kalorien, Kalorien, Kalorien. Gefühlt höre ich nichts anderes. Zumindest wenn man – wie ich – viel Sport treibt und mit Menschen zutun hat, die bestrebt sind, sich in ihrem Körper wohlzufühlen. Das wichtigste Mittel zu diesem Zweck scheint das Zählen von Kalorien zu sein – so wird es zumindest suggeriert. Von Frauenzeitschriften, von Fitnessbloggern, von Tante Ute. Aber nicht von mir. Denn ich habe dem Kalorien zählen schon lange abgeschworen. Warum, das verrate ich euch in diesem Blogpost. Und vielleicht kann ich euch ja dazu inspirieren, auch auf eure Intuition zu hören, wenn es um das Thema Ernährung geht.

Auch ich habe Kalorien gezählt

Natürlich habe ich auch Kalorien gezählt. Puh, das war eine anstrengende Zeit! Auch wenn es nur ein Jahr war. In diesem war ich wie besessen von diesen Zahlen und wehe, ich habe am Tag eine Kalorie zu viel zu mir genommen. Natürlich kann das nicht gesund (vor allem psychisch) sein. Du machst dich ja vollkommen verrückt damit. Dein Tagesziel besteht nur noch darin, deine ausgerechnete Kalorienzufuhr zu erreichen bzw. nicht zu überschreiten.

Was daraus zwangsläufig resultiert, ist der Verlust an Freude am Essen. Und das ist doch zu schade, denn ist Essen nicht das Schönste? Für mich definitiv!

Zudem verliert man das Gefühl für das echte Hungergefühl bzw. darauf zu hören, was der Körper möchte. An manchen Tagen dürstet er beispielsweise nach süßem Obst oder Schokolade – das ganz hormonelle Ursachen haben. Aber wenn das nicht in den Kalorien und Makroplan passt, wird diese innere Stimme unterdrückt. Das kann nicht gut sein, denn nur unser Körper kann uns sagen, was er braucht. Und keine errechnete Vorgabe. Gesund klingt das nicht. Und ein gesunder Körper kann nur in einem gesunden Geist wohnen (okay, eigentlich heißt es andersrum, aber eigentlich passt es so rum ja auch).

Außerdem geht es ja um das Thema Wohlfühlen im eigenen Körper – und wie soll das funktionieren, wenn man seine Stimme unterdrückt?

Was mir das Kalorien zählen gelehrt hat

ABER das extreme Tracking hat mir einiges gelehrt, das möchte ich nicht kleinreden. Hätte ich mich nicht so intensiv mit den Nährwerten von Lebensmitteln auseinander gesetzt, hätte ich heute niemals so ein gutes Gefühl dafür. Ich habe sogar schon Masse- und Definitionsphasen mit intuitivem Essen erfolgreich gemeistert. Denn im Endeffekt ist das Wissen über Nährwerte doch nichts anderes als eine Sprache, die man erlernen kann.

Von daher möchte ich klarstellen, dass das Kalorien zählen nicht komplett unnütz ist. Gerade am Anfang, wenn man noch kein Gefühl dafür hat, was in Lebensmitteln drin steckt, lohnt es sich, das mal in Form von Tracking auszuprobieren, bevor man sich dann auf seine Intuition verlassen kann. Aber wenn man dieses Know-how dann hat, sage ich: Schluss mit dem Zählen!

Wie ihr auf eure Intuition hören könnt

Wichtig ist dabei, dass ihr wirklich auf eure ECHTE innere Stimme hört. Das heißt nicht, dass euch der Schokoriegel so anlächelt und ihr ihn verputzt und es darauf schiebt, dass euer Körper das jetzt braucht. Nein, so funktioniert das nicht (es sei denn, ihr seid eine Frau und in dieser speziellen Zeit, wenn der Körper es wirklich braucht, haha). Aber hattet ihr beispielsweise einen sehr anstrengenden Tag, knurrt euch abends vielleicht ganz besonders der Magen – also esst, auch wenn es über euren Kalorien ist. Habt ihr keinen Appetit, weil es euch nicht gut geht – zwängt euch die Kalorien nicht rein. Ist es ein heißer Sommertag und euer Körper schreit nach frischem Obst statt gebratenem Hähnchen – dann gibt ihm das Obst, auch wenn ihr dann mehr Kohlenhydrate als Eiweiß gegessen habt. Unser gesunder Körper ist unser größtes Geschenk – also behandelt ihn auch so.

Zugegeben – das klingt jetzt ein bisschen so, als würde man so komplett von seinem Ernährungsplan abkommen. Nein, das sollte nicht so sein. Die Beispiele, die ich oben genannt habe, werden immer nur mal ab und zu eintreten. Das weiß ich aus Erfahrung. In der Regel hat euer Körper nicht so starke Cravings. Jedoch ist unser Körper nunmal kein Roboter und reagiert auf bestimmte Umstände. Nichtsdestotrotz handelt es sich hier meist um Ausnahmesituationen und Ausnahmen bestätigen ja die Regel.

So wird es euch gelingen, euren Ernährungsplan mit eurem bereits angeeigneten Know-how vom Tracking in die Praxis umzusetzen und eurem Körper dennoch immer das zu geben, was er braucht. Und das ohne sich mit Kalorien zählen verrückt zu machen, ohne jeden Gramm abzuwiegen und ins Handy einzutippen. Wir alle haben ein Gespür und wir alle haben eine innere Stimme – wir müssen nur darauf hören. Und dann können wir uns in unserem Körper wohlfühlen.

PS: Ich werde bald nochmal einen Extra-Post über das Thema Intuitive Ernährung verfassen. Das würde hier den Rahmen sprengen.
xx Evi

Share

6 thoughts on “Schluss mit dem Kalorien-Wahnsinn, höre auf deinen Körper!

  • Reply Antonia August 6, 2017 at 8:17 pm

    Hi Evelina ,
    Dein Blogpost ist mal wieder so motivierend und so auf den Punkt gebracht! Ich freue mich immer wieder, deine Blogs zu lesen. Ich freue mich aber auch immer so auf deine Instagram Bilder, sie sind einfach wunderschön
    Ich habe selber schon so oft Kalorien gezählt, aber war nie so richtig glücklich damit.
    Ich werde es jetzt mit der intuitiven Ernährung auf jeden Fall ausprobieren, denn du hast so Recht, unser Körper ist kein Roboter und er braucht seine Ausnahmen.. es sind nicht die Zahlen, die entscheidend sind, sondern unser Körpergefühl ich danke dir für den tollen, motivierenden Blogpost!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend
    LG Antonia

  • Reply Claudia August 6, 2017 at 9:34 pm

    Hey evelina!
    Ich finde den Beitrag toll! Leute dazu, zu motivieren, mit diesem schrecklichen Kalorien zählen aufzuhören.
    Doch was ich sagen muss, ist das du vielleicht auch mal schreiben solltest wie du dich ernährt hast um diesen Körper zu erreichen, weil das funktioniert mit intuinitiver Ernährung bestimmt nicht!!
    Wäre wirklich toll wenn du auch mal darüber schreibst 🙂
    Liebe Grüße

    • Reply Evelina August 7, 2017 at 5:29 am

      Danke:-) Naja da steht, dass ich erst auch Kalorien gezählt habe und dass zum intuitiven essen noch ein Beitrag kommt..
      Und das sind ja jetzt ganz unterschiedliche Sachen, ich habe ein Jahr lang Kalorien gezählt und dann nie wieder und eine defi bekommt man auch so hin, wenn man ein Gefühl dafür hat 🙂 steht da alles

  • Reply Evi August 7, 2017 at 12:25 pm

    Sehr toller post!!

  • Reply M Oktober 7, 2017 at 2:00 pm

    Liebe Evelina. Muss man denn eine Masse- und Definitionsphase machen, wenn man leichte schöne sichtbare Muskeln/Sixpack haben möchte? Weil das klingt für mich genauso krank wie Kalorienzählen.
    danke. X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.